Krypto Wölfe
ein Blogbeitrag über

Kryptos verdienen mit GetGrass

Vorwort

Dieser Beitrag ist von einem Communitymitglied. Vielen Dank an Toriod.

Sicherheits-Disclaimer – bitte bedenkt, dass das teilen von IP Adressen sehr Riskant ist.

Was ist GetGrass?

Grass ist ein Anbieter, der ein “passives” Einkommen für ungenutzte Internetbandbreite über ein (bisher nicht gelaunchtes) Token (=Grass Points) gewährt. Dabei wird über eine Applikation (aktuell nur eine Browser Extension) im Hintergrund ein kleiner Teil der Bandbreite an andere verkauft und dafür Grass Points gewährt. Die Bandbreite wird dann an Unternehmen und Institutionen verkauft, die diese z.B. für AI Labs genutzt um AI Datensätze zu generieren. Dieser Prozess wird vom Wynd Network verwaltet. 

Dafür bekommt der Nutzer nach der Installation der Applikation nichts mehr davon mit, da diese still im Hintergrund läuft. Zukünftig soll es auch eine Android Applikation geben, die dann auch 24/7 im Hintergrund Grass Points verdienen soll. Nach dem Launch sollen die Grass Points in den gelisteten Token umgewandelt werden und als Early Adopter soll man auch Anteilig „Network ownership“ erhalten.

Das Projekt ist im Juni 2023 gestartet und befindet sich noch in einem sehr frühen Stadium.

Wie kann ich mit machen?

Zunächst muss man sich auf der Website registrieren. Hierfür könnt ihr gerne den Referral Link nutzen: hier geht es zum Link.

Anschließend wird die Google Chrome Browser-Erweiterung benötigt, die man auf der Webseite herunterladen kann.

Extension zum Browser hinzufügen

Nach der Anmeldung in der Erweiterung geht es auch schon los.

In der Erweiterung wird auch der Network-Score angezeigt, der eine Art Skalierungsfaktor für die Token ist. Dabei spielt wohl die zur Verfügung stehende Brandbreite und die geographische Position eine Rolle.

Was erhalte ich, wenn ich jemanden Werbe?

Als Werber gibt es derzeit eine anteilige Kommission für alle geworbenen über 3 Level:

  • 20% für direkt Geworbene
  • 10% für die Geworbenen auf der nächsten Ebene
  • 5% für die Geworbenen auf der nächsten Ebene

Das wichtigste zu GetGrass

  • Wer nutzt meine Bandbreite?

Grass ermöglicht es Ihnen, Ihre ungenutzte Internet-Bandbreite an Unternehmen zu verkaufen, die von Wynd Network sorgfältig geprüft werden. Zu diesen Unternehmen gehören Fortune-500-Unternehmen sowie Institutionen wie Hochschulen und Universitäten.

  • Kann ich mehrere Geräte in einem Netzwerk verwenden?

Ja das ist möglich, jedoch werden die Punkte nur einmal pro Netwerk (sprich pro externer IP-ADresse) gewährt. Das bedeutet, dass einem Haushalt nur ein Gerät die Punkte erhalten kann.

  • Wie viele Grass Points erhält man?

Das basiert auf den Network-Score und der Uptime, also der Zeit, welche die Erweiterung mit dem Netzwerk verbunden ist. Bei einem Network Score von 100% und einer Uptime von 24h sind es aktuell 2400 Grass Points, also 100 Grass Points/Stunde bei 100%. Erfahrungswerte zeigten bisher, dass ein Score von 85% zu 85 Grass Points/Stunde führen.

Also wären bei 24/7 Uptime theoretisch pro Monat (~730h) dann 73.000 Grass Points möglich

Meine Erfahrungen und Fazit

Die Idee die ungenutzte Bandbreite aktiv zu monetarisieren, halte ich für eine gute Idee. Da die Extension idealerweise „unsichtbar“ im Hintergrund läuft stört es auch nicht weiter. Ich konnte bisher gut sammeln und bin zufrieden.
Ab und zu gibt es wohl derzeit noch Probleme bei der Skalierung, die dazu führen, dass man ausgeloggt wird und der Service vorübergehend nicht erreichbar ist. Dies wird aber meist zeitnah gelöst und mag in einer Phase, bei der das Netzwerk sehr stark wächst, auch normal zu sein.
Die Bedenken, dass man einer unbekannten Institution seine IP-Adresse zur Verfügung stellt, kann ich auch nachvollziehen. Ich habe mich deshalb erkundigt, welche Kriterien für die Auswahl der Kunden herangezogen werden. Auf Nachfrage hieß es, dass derzeit noch keine Kunden das Netzwerk nutzen. Zum Launch, wenn das Netzwerk dann auch von Kunden genutzt wird, werden auch die Auswahlkriterien veröffentlicht werden. Daher halte ich es derzeit noch für unkritisch den Service zu nutzen, jedoch sobald Kunden das Netzwerk nutzen, wird sich zeigen, wie sorgfältig Grass bzw. Wynd Network die Kundenauswahl trifft und ob dies nur seriöse Kunden sind. Dies sollte auf lange Sicht im Auge behalten werden.