Krypto Wölfe
ein Blogbeitrag über

CRO Token in DeFI staken

Vorwort

Dieser Beitrag ist von einem Communitymitglied. Vielen Dank an Reef!

Ich bin Raphael, in der Telegramgruppe besser bekannt unter dem Namen „reef“ (@reefValidator) und bin einer der auf 100 begrenzten Validatoren der Crypto.org PoS Chain. Die Crypto.org PoS Chain ist eine auf dem CosmosSDK basierende Blockchain und war die erste eigene Chain für den CRO Token von Crypto.com. Auch heute noch werden neue CRO Token ausschließlich dort in Form von Rewards „gemintet“.

Im neunten Teil der „Step-by-Step“-Reihe geht es daher diesmal um das Staken (Delegieren an einen Validator) des CRO Token von Crypto.com in der Crypto.org PoS Chain. Fürs Staken der CRO Token erhaltet Ihr im Gegenzug Erträge in Form von Zinsen (Rewards). Dieser Zins ist variabel und liegt aktuell (30.12.2023) und „preisbereinigt“ bei ca. 8,01%.

Ein verifiziertes Konto und der Besitz von CRO Token in der Chain selbst, App oder Exchange von Crypto.com sind Voraussetzung für diesen Guide.

Validatoren, also auch ich, erhalten eine Provision für Ihren Einsatz. Diese Einnahmen dienen zur Kostendeckung der Serverkosten / Infrastruktur. Der Rest ist (nach Steuern) eine Art „Lohn / Gehalt“.

Aber um die Frage aller Fragen vorweg zu beantworten: Reich wird man damit nicht!

Der Mindestprovisionssatz für Validatoren ist von der Chain vorgegeben und liegt bei 5%. Dies ist auch mein Satz.

In diesem Leitfaden versuche ich euch die am weitest verbreiteten Möglichkeiten für das Anlegen von CRO zu erklären. Wichtig: Staket / Delegiert nicht alle eure CRO, sondern lasst immer ca. 1 CRO in eurer Wallet frei verfügbar. Diese braucht Ihr, um anfallende Transaktionskosten zu zahlen. Die folgenden Möglichkeiten richten sich an „neue“ Anwender und immer an die Erstellung einer neuen Wallet.

DeFi Wallet (iOS, Android)

  1. Installiert die DeFi Wallet App auf dem AppStore bzw. PlayStore.
    Solltet Ihr die App nicht finden, so könnt Ihr hier die Direktlinks finden: hier klicken!
  2. Nach dem Start der App wählst du „Create New Wallet“
  3. Akzeptiert anschließend die Terms of Service und die Privacy Police
  4. Über „Create Passcode“ erstellt Ihr euch ein Passcode für die App selbst
  5. Optional könnt Ihr anschließend die Biometrie eures Smartphones einbinden (z.B. FaceID)
  6. Über „Done“ oben rechts kommt Ihr weiter
  7. In den nächsten Schritten erhaltet Ihr eure für euch individuell und einzigartige „Seed Phrase“. Dieser besteht aus 12 oder 24 Wörtern. Diese müsst Ihr euch unbedingt, exakt und in der richtigen Reihenfolge notieren. Dieser ist der Schlüssel zu euren Assets. In den folgeschritten wird dies durch eine Zufallsabfrage geprüft.
  8. Übertragt eure CRO an eure neue Wallet *
  9. Zum Staken unten rechts „Earn“ wählen und anschließend in der unteren Liste den Punkt „CRO / CRO Staking“ auswählen.
  10. In der nächsten Übersicht die Anzahl CRO zum delegieren eingeben und mit „Stake“ bestätigen.
  11. Nun kommen wir zum wichtigsten Punkt. Den Validator auswählen. Sucht nach „reef“ und Ihr werdet mich mit dem Zusatz „Krypto Wölfe“ finden. Wählt mich aus und klickt „Confirm Validator“.
  12. Die gesamte Transaktion wird euch nochmal zusammengefasst, welche Ihr nach Prüfung bestätigen könnt.
  13. Fertig.

DeFi Desktop Wallet

  1. Herunterladen und installieren der DeFi Desktop Wallet von GitHub – hier klicken.
  2. Nach Installation der Anwendung und starten dieser könnt Ihr euch auch hier ein App-Passwort vergeben.
  3. Im nächsten Fenster wählt Ihr „Create Wallet“
  4. Gibt der Wallet einen Namen (z.B. „Mein HODL“)
  5. In den nächsten Schritten erhaltet Ihr eure für euch individuell und einzigartige „Seed Phrase“. Dieser besteht aus 12 oder 24 Wörtern. Diese müsst Ihr euch unbedingt, exakt und in der richtigen Reihenfolge notieren. Dieser ist der Schlüssel zu euren Assets.
  6. Übertragt eure CRO an eure neue Wallet *
  7. Zum Staken links im Menübaum auf „Staking“ und anschließend auf der rechten Seite auf „Delegate Funds“ klicken.
  8. Nun kommen wir zum wichtigsten Punkt. Den Validator auswählen. Sucht nach „reef“ und Ihr werdet mich mit dem Zusatz „Krypto Wölfe“ finden.
  9. Zusätzlich die Anzahl CRO zum delegieren eingeben und mit „Stake“ bestätigen. Keinesfalls „ALL“ nutzen! Und mit Review bestätigen.
  10. Nach Eingabe des vergebenen App-Passworts wird euch die gesamte Transaktion nochmal als Review zusammengefasst, welche Ihr nach Prüfung bestätigen könnt.
  11. Fertig.

Keplr (Browser Extension Firefox / Chrome)

  1. Installiert die Browser Extension von Keplr – hier klicken.
  2. Richtet das PlugIn ein (u.a. Vergabe App Passwort)
  3. Wählt „Create a new Wallet“ und im nächsten Fenster „Create new recovery Phrase“
  4. Wählt anschließend oben „24 words“.
  5. Ihr seht unten eure für euch individuell und einzigartige „Seed Phrase“. Diese besteht nun aus 24 Wörtern. Diese müsst Ihr euch unbedingt, exakt und in der richtigen Reihenfolge notieren. Dieser ist der Schlüssel zu euren Assets.
  6. Keplr bietet in der nächsten Übersicht die Möglichkeit die Cosmos basierenden Chains einzugrenzen. Hier hättet Ihr die Möglichkeit alle auszublenden bzw. nur die CronosPOS einzublenden.
  7. Übertragt eure CRO an eure neue Wallet *
  8. Klickt auf „Manage Portfolio in Keplr Dashboard“. Es öffnet sich eine neue Seite und ein Assistent startet.
  9. Wählt die Chain „Cronos POS“.
  10. Nun kommen wir zum wichtigsten Punkt. Den Validator auswählen. Sucht nach „reef“ und Ihr werdet mich mit dem Zusatz „Krypto Wölfe“ finden.
  11. Die Anzahl CRO zum delegieren eingeben und mit „Stake“ bestätigen. Keinesfalls „Max“ nutzen! Und mit Stake bestätigen.
  12. In der nun öffnen Maske von Keplr wird der gesamt Vorgang nochmals zusammengefasst und muss mit „Approve“ bestätigt werden.
  13. Fertig.

Um CRO aus der Crypto.com App oder Exchange auf eure DeFi Wallet übertragen zu können, benötigt Ihr eure persönliche Wallet Adresse. Diese beginnt immer mit „cro1“ und ist über folgende Wege ermittelbar:

DeFi Wallet (App): Klickt auf der Startseite auf Receive und sucht in der Liste nach „Cronos POS“.

DeFi Wallet (Desktop): Links unten im Menübaum unter dem Walletnamen kann die Wallet List aufgerufen werden. In der Übersicht die eigene Cro Adresse zu finden.

Keplr: Wenn Ihr die Extension im Browser öffnet habt Ihr oben den Punkt „Copy Adress“. Nach klickt fragt er, zu welcher Chain Ihr diese benötigt. Wählt auch hier „Cronos POS“. Diese steht dann in der Zwischenablage bereit.

* Übertragung von CRO Token auf die DeFi-Wallet

Claimen von Rewards

Eure gesammelten Rewards werden „vermerkt“ und erst eurer Wallet gutgeschrieben, wenn Ihr diese anfordert (Claimen). Dies könnt Ihr in allen oben genannten Apps über den Button „Claim Rewards“ (Bezeichnung kann je nach App leicht abweichen). Nach dem Claimen können diese selbstverständlich sofort wieder an einen Validator delegiert werden.

Restake

Mein Validator bzw. ich bieten euch auch einen automatischen und täglichen Restake an. Dazu müsst Ihr meinem Validator lediglich das Recht geben (eine Art Vollmacht), eure aufgelaufenen Rewards für euch wieder anlegen zu dürfen. Die Aktivierung dieser Dienstleistung kann aktuell jedoch nur bei Nutzung der Keplr Browser Extension genutzt werden. Besucht zur Aktivierung einfach die offizielle Seite – hier klicken.

Ich möchte an dieser Stelle erwähnen, dass dieser von mir geleistete Service zwar den Zinseszinseffekt auf das maximale Mögliche erhöht, jedoch auch täglich einen steuerrelevanten Vorgang für eure Wallet erzeugt.

Redelegate

In jeder der oben genannten Anwendung habt Ihr die Möglichkeit, euren bevorzugten Validator zu wechseln. Dies kann zum Beispiel ein Wechsel von mir oder zu mir sein (zweiteres natürlich bevorzugt). Nutzt dazu bitte in den jeweiligen Anwendungen die Funktion „Redelegate“.

Unbond

Unbond von Tokens ist das Gegenteil vom Delegate. Hierbei zieht Ihr eure Tokens von der Chain ab und Ihr könnt nach Abschluss des Vorgangs damit machen, was Ihr möchtet.

Achtung: Nach dem Unbond gehen eure Tokens in eine 28-Tage „Unbonding-Phase“. Dies ist eine Art Kündigungsfrist. In diesen 28 Tagen nach Unbonding erhaltet Ihre keine Rewards und könnt auch mit den Tokens nichts machen.

Ledger-Support

Ein Hardware-Wallet könnt Ihr ebenfalls verwenden, funktioniert jedoch nicht mit allen oben genannten Methoden. Eine HW-Wallet könnt Ihr mit der DeFi Desktop Wallet oder dem Keplr Browser Extension für Chrome verwenden. Der Ablauf ist fast identisch. Der Unterschied ist lediglich, dass Ihr beim Import auf das HW-Wallet zugreifen müsst. Bitte folgt dazu entsprechend den Anweisungen in der jeweiligen Anwendung.

Zins (APR)

Die am zweit häufigsten gestellten Frage ist, warum der Zins immer weiter sinkt bzw. wie dieser sich zusammensetzt. Die kurze und schnelle Antwort lautet: Der Kuchen bleibt immer der gleiche, aber es kommen immer mehr Gäste zur Geburtstagsparty, sodass das Stück für jeden Einzelnen immer kleiner wird.

Die lange Antwort (für die Interessierten unter euch) stelle ich anhand einer mathematischen Formel dar:

((($inflation * ( 1 – $comm_tax)) / ($bonded / $supply)) * (5 / $real_blocktime)) * (1 – $commission)

Crypto.com hat beim Starten der Chain mit einer Blocktime von 5 Sekunden kalkuliert und somit alle Parameter auf 6.311.520 Blöcken pro Jahr parametrisiert. Während dieser Anzahl an Blöcken werden immer 658.859.153 CRO ausgeschüttet. Da die Blocktime leider teils zu unseren Ungunsten nicht eingehalten wird, muss die korrekte Blocktime in der Berechnung mit aufgenommen werden:

(((0,025 * ( 1 – 0,15)) / (6,743 / 26,448)) * (5 / 5,20)) * (1 – 0,05) = 0,076135 ( * 100) = 7,6135%

Alternativen

Seit geraumer Zeit gibt es das CRO Staking auch direkt in der offiziellen Crypto.com. Es handelt sich dabei um genau das gleiche Produkt, jedoch mit einem gravierenden Unterschied!!!

Crypto.com übernimmt für euch die oben beschriebenen Schritte und kassiert dafür nochmals eine Provision von ca. 15-20%. Diese Fee werdet Ihr jedoch in keiner Fee-Übersicht finden, vergleicht jedoch den Zins in der App mit dem direkt in der Crypto.org PoS Chain. Diese Anlagemöglichkeit ist zwar bequem, jedoch im Vergleich zu der von mir beschriebenen direkten Anlage nicht zu empfehlen.

Risiken

Die am dritt häufigsten gestellte Frage sind die Risiken. Grundsätzlich gibt es beim Staken von CRO-Token genau drei Risiken mit unterschiedlichen „Konsequenzen“:

  • Allgemeines Krypto-Risiko: Ihr verliert den Zugriff auf eure Wallet / die Seed-Phrase
    Dieses Risiko gilt natürlich für alle Kryptowährungen. Sollte Ihr den Zugriff auf eure Wallet verlieren, z.B. durch ein defektes Handy bei Nutzung der mobilen DeFi Wallet, und keinen Zugriff (mehr) auf eure Seed-Phrase / Private Key haben, dann gelten eure Assets als verloren. Eine Wiederherstellung ist nicht mehr möglich. Auch Crypto.com kann euch im Falle des CRO-Token nicht mehr weiterhelfen, wird jedoch leider oft vermutet
    Dieses Risiko liegt alleine bei euch und ist daher meiner Meinung nach das höchste Risiko.
  • Validator fällt aus und trägt somit temporär nicht mehr zur Chain bei
    Fällt euer Validator aus und signiert nicht mehr die Blöcke für die Chain, so erhaltet Ihr für diese nicht signierten Blöcke auch keine Rewards mehr. Sobald der Validator wieder seine Arbeit aufnimmt, erhaltet Ihr auch wieder Rewards.
    Eine Besonderheit: Fällt ein Validator für mehr als 2.500 Blöcke (ca. 3,5 Stunden) aus, so wird er automatisch von der Chain für 24 Stunden gejailed („In den Knast“).
    In diesem Fall erhaltet Ihr dann für 3,5 Stunden + weitere 24 Stunden = 27,5 Stunden keine Rewards.
    Kleines Rechenbeispiel: Habt Ihr 1000€ in CRO angelegt erhaltet Ihr jährlich 75€ Zinsen (7,5%). Bei einem Ausfall von 3 Stunden entgehen euch also 0,025€ und bei 24 Stunden ganze 0,20€.
    Das Risiko ist daher aus finanzieller Sicht überschaubar.
  • Double Signing des Validators
    Das sogenannte Double Signing ist etwas sehr technisches, daher halte ich mich hier kurz. Vom Double Signing spricht man, wenn ein Validator eine zweite Instanz der Signierung startet und somit einen Block zweimal signiert. So ein Vorkommnis kann nur passieren, wenn der Validator nicht weiss was er tut (also keine Ahnung hat!).
    Sollte ein Double Signing erfolgen, so wird der Validator dauerhaft getombstoned („Grabstein“) und ist somit für immer raus. Zusätzlich werden alle Staker dieses Validators mit einer Penalty von 5% Ihrer CRO bestraft. Habt Ihr also z.B. 10.000 CRO angelegt, so sind es anschließend nur noch 9.500 CRO, welche Ihr natürlich anschließend zu einem anderen Validator switchen könnt und sogar müsst, da ab dem Jail keine Rewards mehr fließen.
    Das Risiko ist auf finanzieller Sicht hoch, jedoch bei Wahl eines guten und vertrauten Validator vertretbar.

Ich betreibe eine Serverfarm mit eigenprogrammierten Überwachungsmechanismen, sodass ein Ausfall auf ein Minimum reduziert wird. Zusätzlich halte ich immer einen Backup-Server bereit, welcher im Falle eines Totalausfalls zum Einsatz kommt.

Hilfestellung

 

Ich betreibe eine Serverfarm mit eigenprogrammierten Überwachungsmechanismen, sodass ein Ausfall auf ein Minimum reduziert wird. Zusätzlich halte ich immer einen Backup-Server bereit, welcher im Falle eines Totalausfalls zum Einsatz kommt.

Schlusswort

Ich hoffe ich konnte euch das ganze Prozedere und einige Hintergrundinformationen etwas näherbringen und keine Frage offenlassen. Solltet Ihr trotz des Guides noch eine Frage haben, so kontaktiert mich einfach. Ich stehe euch fast immer zur Verfügung. Der Guide ist nicht in Stein gemeißelt.

Supporte uns und abonniere unsere Socials

KYC zertifiziert durch Big Tiny Brand

Krypto Wölfe 2023